Ihr Warenkorb
keine Produkte
Unser Lexikon über den Edelstahlschornstein
Infos von A wie Abgas über Z wie Zustandsüberwachung



A
Abgas ist ein gasförmiges Abfallprodukt aus einer Verbrennung. Je nach verbranntem Brennstoff kann das Abgas Staub / Ruß / Wasserdampf enthalten. Wir empfehlen Ihnen gerne je nach Temperatur und Brennstoff das passende Schornsteinsystem 

Der Abgasmassenstrom ist die Menge an Abgas die durch eine Feuerstätte / Zeiteinheit produziert wird.
Dabei sind Abgastemperatur und Lasfallbetrieb für die jeweilige Masse entscheident. Hinzu kommt der Brennstoff aus dem das Abgas entsteht, da bei verschiedenen Brennstoffarten auch verschiedene Massen enstehen können. Genauere Daten hierzu finden Sie in den Herstellerangaben Ihres Gerätes



B 
Brennwerttechnik bedeutet dass bei der Ergasverbrennung CO² und Wasser H2O entstehen. Bei herkömmlicher Verbrennung von Erdgas verlässt das angefallene Wasser den Kessel im Abgas dampfförmig, bei der s.g. Brennwerttechnik jedoch wird dieser Wasserdampf unter den Taupunkt gekühlt, sodass es den Aggregatszustand in flüssiges Kondensat wechselt. Diese Umwandlung lässt Wäme frei, welche wiederrum dem Heizssystem zugeführt wird. Je nach Temperatur und Druck wird der Edelstahlschornstein gewählt order ein konzentrisches Abgassystem mit Kunsstoff - Innenrohr.

C 
Bei Verbrennungen oxidiert Kohlenstoff ("C"), Methan oder Erdgas ("CH4") und es entsteht das bekannte CO2. Aus den berennstoffspezifischen Anteilen an Wasserstoff, Sauerstoff und Kohlenstoff ergibt sich der zur Verbrennung benötigte Sauerstoff. Ein hoher CO2-Gehalt im Abgas zeigt dass zu viel Kohlenstoff verbrennt wird. Durch Erhöhung der Verbrennungsluftzufuhr nimmt der Kohlenstoffdioxidgehalt ab, der Sauerstoffgehalt steigt.

Der Sauserstoffgehalt des Abgases sollte so niedrig wie möglich liegen!



D 
Den Durchmesser Ihres Edelstahlschornstein errechnet man per s.g. Querschnitsberechnung / Zugtechnische Berechnug. Dabei werden die Leistungsdaten des Kessels / Kamins aufgenommen, die Strecke des horizontalten und vertikal verlaufenden Schornsteins beachtet und der Querschnitt entsprechend optimiert.
Gerne übernehmen wir diese Leistung für Sie und ermitteln den korrekten Durchmesser Ihres Edelstahlschornstein.


E
Einwandige Edelstahlschornsteine werden meist zur Sanierung bzw. für den Weg von Kessel zum vertikalen doppewandigen Schornstein verwendet.
Diese können je nach Temperatur einwandig bleiben oder nachträglich mit Isolierschalen auch nochmals verkleidet werden. Diese helfen gegen die Auskühlung des Abgases und dienen gleichzeitig als Berührschutz


F
Der Buchstabe "F" steht bei der Klassifizierung der Leichtbauschächte für die Feuerwiderstandsklasse. Dabei bedeutet "F90", dass der Schacht bei einem Brand 90min seine Funktion behalten muss. Er muss für die 90 Minuten die Brandausbreitung im Schornstein verhindern und darf diesen nicht auf andere brennbare Bauteile übertragen. Der einwandige Edelstahlschornstein ist somit durch den Schacht herum von anderen brennbaren Bauteilen für gewisse Zeit sicher abgeschottet.

G
Der Buchstabe "G" steht im CE-Zeichen / der Zulassung eines Schornsteinsystems für: Rußbrandbeständigkeit. dies bedeutet dass der Edelstahlschornstein für Festbrennstoffe wie Scheidholz / Pellets / Hackschnitzel zugelassen ist und damit sowohl an Ihren Kaminofen wie auch eine Festbrennstoffheuzung angeschlossen werden darf. Unsere Edelstahlschornsteine sind alle mit "G" versehen, sodass jedes Schornsteinsystem von uns auch für Ihre Kaminöfen und Festbrennstoffgeräte einsetzbar ist

H

I

J

K

L  

Leichtbauschornsteine dienen zum Ummanteln von einwandigen Rohren beim Hochführen durch ein Wohnhaus. Dabei werden mit dem Schornstein oft mehrere Brandabschnitte durchdrungen, welche sicher F90 abgeschottet sein müssen.
Der Schornsteinschacht dient dazu im Falle eines Rußbrandes die Temperatur 90 Minuten im Innenren des Schachtes zu halten ohne auf brennbare Bauteile Überzuspringen. Der Edelstahlschornstein im Inneren wird dabei je nach Schacht einwandig oder einwandig mit Isolierung verlegt. Auf Grund sehr individueller Schachteinsätze beraten wir Sie dazu gerne telefonisch



M

N

O

P

Q

R

Ruß tritt im Normalfall beim Heizen mit Öl und Festbrennstoffen auf. Der stärkste Rußanfall liegt beim Heizen mit Kaminöfen vor, bei denen Ihr Edelstahlschornstein auch am häufigsten gereinigt bzw. gekehrt werden muss. 
Sofern Ihr Kaminkehrer Ihren Schornstein von unten kehrt, tritt meist sehr viel Ruß aus was sich sehr schlecht reinigen lässt. Zur Vermeidung dieses Problems empfehlen wir die Rußschutztür von HEAt-up, welche einfach eingebaut werden kann und bei der durch eine speziellen Aufbau während des Kehrens kein Ruß mehr aus Ihrem Schornstein tritt.
Besonders empfehlenswert ist die Rußschutztür bei Kehrstellen im Wohnbereich
 
S
Schornsteinkopfverlängerungen werden meist benötigt wenn der Naturzug des bisherigen Kamins nicht ausreicht und dieser laut der Querschnittsberechnung durch einen längere wirksame Kaminhöhe zu besserm Zug verhilft. Sofern auch eine Schornsteinverlängerung nicht ausreichend sein sollte beraten wir Sie gerne bzgl. eines Rauchsaugers oder einer anderen technischen Lösung


...



Neben unserem Lexikon beraten wir Sie auch gerne immer persönlich über unsere Schornsteinsystem und Lösungen zu Ihren Anliegen

Freundliche Grüße

Ihr Schornstein-Paradies-Team